4. Zündnadelgewehrschießen am 2. Juli 2011 in Jügesheim erfolgreich durchgeführt

Am 4. Juli trafen sich wieder die Enthusiasten des Zündnadelgewehrs und des M71-Gewehrs zum gemeinsamen Schießen. Eingeladen hatte die Schwarzpulversparte von SV Diana Jügesheim. Die Teilnehmer schätzen die unkomplizierte und familiäre Veranstaltung bei Geselligkeit und einem gemütlichen Wettkampf. Vor und nach dem Schießen konnte man sich gemütlich auf die Holzgartengarnitur setzen, das warme Wetter und die gekühlten Getränke genießen und herrlich fachsimpeln.
Das diese Veranstaltung auch überregional Beachtung findet sieht man daran, dass es sich die Fachpresse (diesmal das Visier) nicht nehmen lässt diese Veranstaltung mit Werbematerial zu unterstützen.
Die Zündnadelgewehre wurden stehend freihändig auf 50m geschossen. Bei 17 Startern gab es insgesamt 41 Starts, da mehrfach geschossen werden durfte. Das M71-Gewehr schoss man liegend auf 100m. Hier gingen 9 Schützen an den Start, die 17 Durchgänge geschossen haben. In beiden Disziplinen wurden sehr gute Ergebnisse erziehlt. Das zeigt wie gut und präzise diese ca. 150 Jahre alten Originale noch zu schießen in der Lage sind.


Hier die Ergebnisse des 4. ZN/M71-Schießens:


  • Während des Schießens herrschte am Stand reges Treiben.
  • Es wurden verschiedene ZN- (Dreyse-Infanteriegewehre, Dreyse-Jägerbüchsen, Chassepot-Gewehre und
    sogar ein Dörsch und Baumgarten-Modell) und M71-Modelle geschossen.
  • Zwei "Preussen" beim Fachsimeln.
  • Die Gäste genossen die Gemütlichkeit des Vereinsheims während des Tages und bei der Siegerehrung.