Heinz Schmidt gewinnt 15. Dreyse-Pokalschießen mit dem Zündnadelgewehr

Am 13.September fuhren zwei Mitglieder der Zündnadelgruppe, Heinz Schmidt und Herbert Schmid, wieder nach Sömmerda um am 15. Dreyse-Pokal im Zündnadelgewehr-Schießen teil zu nehmen. Geschossen werden vier Schuss bei einem Streicher stehend freihändig auf 50m. Da es ein Pokalschießen ist konnte man mehrfach schießen. Heinz Schmidt setzte seine guten Ergebnisse im Zündnadelgewehr-Schießen in diesem Jahr fort. Er gewann die Konkurrenz mit 29 Ringen. Herbert Schmid belegte mit 27 Ringen den 11 Platz. Wie eng es zu geht merkt man darann, dass alleine 14 Schützen 27 Ringe geschossen hatten.
Das Bild zeigt Heinz Schmidt bei der Siegerehrung.



Heinz Schmidt erfolgreich beim 1.Zündnadel-Bembelschießen in Jügesheim

Am 5. Juli führte die SV Diana Jügesheim erfolgreich das erste Zündnadel-Bembelschießen durch. Dazu traf sich der harte Kern der deutschen Zündnadelszene aus vier Bundesländern bei herrlichem Wetter in Jügesheim zu einem sportlichen Vergleich. Geschossen wurde stehend freihändig auf 50m 13 Schuß, bei drei Streichschüssen, wobei um drei Bembel (2l, 1,5l und 1l) gerungen wurde. Zugelassen waren Zündnadelgewehre aller Systeme, die früher mal bei einer Armee oder Behörde geführt wurden. Bei dem Wettkampf ging es freundschaftlich und geruhsam zu. Heinz Schmidt konnte sich dabei mit einem Abstand von 6 Ringen mit 91 Ringen durchsetzen und den groß Bembel erringen.

Wie bei solchen Wettkämpfen üblich kam das gesellige Beisammensein und das anregende fachsimpeln natürlich nicht zu kurz. Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, wobei man sich einig war, dass man das im nächsten Jahr wiederholen sollte.

PlatzVornameNameErgebnisVerein
1HeinzSchmidt91SV Diana Jügesheim
2Ulrich v. Dreyse85N.v Dreyse Sömmerda
3HerbertSchmid85SV Diana Jügesheim
4HaraldDechamps85SV Diana Jügesheim
5AchimNowak84SV Diana Jügesheim
6ReinerWurster82SV Öschingen
7MarkusMerget82SV Adler Heusenstamm
8WilliHeilmann81SV Diana Jügesheim
9GerhardPeters80N.v Dreyse Sömmerda
10MatthiasBüchner79N.v Dreyse Sömmerda
11KlausEnkirch79Wiesbadener Schützengesellschaft
12Lemis Riegel77Hubertus 08 Siegburg
13WalterMeier76SV Bückeburg
14RöbertRiegel75Hubertus 08 Siegburg
15StefanHörwedel73   
16RonaldNiemitz72   
17ErichMay72SSV Sand Bad Emstal
18IngölfKunze72SV Diana Jügesheim
19HaraldStay64SV Diana Jügesheim
20WernerSchnichels63SSV Sand Bad Emstal
21ReinerDegenhardt63SSV Sand Bad Emstal

Neben dem Zündnadel-Bembelschießen wurde auch die 8. Johann Nicolaus von Dreyse Zündnadeltrophäe ausgeschossen. Hier wurden auf 50m stehend freihändig 6 Schuß, bei einem Streichschuß, auf die Scheibe abgegeben. Das Besondere dabei, die Ringe zählten dabei umgekehrt, d. h. die 1 Zählte 10, die 2 Zählte 9, die 3 Zählte 8 usw. Mal etwas anderes, das Spaß gemacht hat und garnicht so einfach ist mit Absicht an den Rand der Ringe zu treffen, ohne die Scheibe zu verlassen, wo man doch gewohnt ist immer zu versuchen die Mitte zu treffen. Zusätzlich waren Mannschaften von jeweils 2 Schützen zu bilden.

In der folgenden Tabelle kann man die Ergebnisse dieser Bemühungen sehen. Auch hier hatte Heinz Schmidt, zusammen mit Harald Dechamps, die Nase vorne.

PlatzErgebnis
1Mannschaft 1
Heinz Schmidt31
Harald Dechamps25
Summe 156
2Mannschaft 4
Ulich v. Dreyse30
Walter Meier24
Summe 454
3Mannschaft 5
Werner Schnichels 34
Reiner Degenhardt 19
Summe 553
4Mannschaft 2
Willi Heilmann22
Herbert Schmid30
Summe 252
5Mannschaft 3
Achim Nowak18
Ronald Niemitz17
Summe 335

Rein thematisch stellt das erste Ordonnanzgewehr des Deutschen Reiches und dort auch der erste Hinterlader mit Metallpatrone den Anschluß zu den Zündnadelsystemen dar. Da es sehr wenige Wettkämpfe für Gewehre dieses recht interessanten Systems gibt, haben wir uns es nicht nehmen lassen auch in dieser Disziplin einen sportlichen Wettkampf in Form eines Pokalschießens auszurichten. Geschossen wurde auf 100m liegend freihändig 6 Schuß, bei einem Streichschuß. Auf Grund des Pokalschießkarakters konnten mehrere Durchgänge geschossen werden, was von den Teilnehmern auch recht heftig genutzt wurde.
Wie man an der Ergebnisliste sieht wurden auch in dieser Disziplin ordentliche Ergebnisse erzielt und auch hier konnte sich Heinz Schmidt durchsetzen.

PlatzVornameNameErgebnisVerein
1HeinzSchmidt44SV Diana Jügesheim
2ReinerWurster43SV Öschingen
3HaraldDechamps42SV Diana Jügesheim
4GerhardPeters40N v. Dreyse Sömmerda
5LotharMaier40SV Öschingen
6KlausEnkirch35Wiesbadener Schützengesellschaft
7HerbertSchmid32SV Diana Jügesheim
8WalterMeier4SV Bückeburg


SV Diana Jügesheim stellt Deutschen Meister 2008 im Zündnadelgewehr-Schießen

Am 26.April fanden in Sömmerda bereits die 6. Deutschen Meisterschaften im Zündnadelgewehr-Schießen statt, bei der sich wieder die deutsche Zündnadelszene traf. Auch diesmal waren wir wieder zu Dritt. Neben der Ermittlung des diesjährigen Deutschen Meisters, bei dem mit dem Zündnadelgewehr auf 50m stehend freihändig geschossen wird, hatten sich die Zündnadelfreunde in Sömmerda diesmal etwas besonderes einfallen lassen.

Es wurde erstmals ein Pokalschießen mit einer Zündnadelpistole System Dreyse ausgetragen. Da diese Waffen sehr selten und damit extrem teuer sind, hat man einen originalgetreuen Nachbau angeschafft und ihn, neben den benötigten Papierpatronen, den teilnehmenden Schützen zur Verfügung gestellt. Geschossen wurde auf 25m vier Schuss mit einem Streichschuss. Es war eine neue Erfahrung mal mit einer Pistole gleichen Systems wie das gewohnte Gewehr schießen zu können. Da es ein Pokalschießen war, konnte man Starts nachkaufen. Das ließen sich viele Schützen natürlich nicht entgehen.

Jeweils drei Schützen treten in einem Durchgang beim Schießen mit demZündnadelgewehr an, bei dem 13 Schuß mit drei Streichschüssen stehend freihändig auf 50m geschossen werden, hier demonstriert von drei Schützenkollegen aus Sömmerda.

Um diese Trophäen wurde diesmal "gestritten". Mein Schützenkollege Heinz Schmidt konnte mit 91 Ringen die diejährige DM für sich entscheiden. Ich war mit dem errungenem 7.Platz und 85 Ringen auch recht zufrieden. Der Dritte unserer Zündnadelgruppe, Willi Heilmann, landete Auf Platz 14. Ihm gelang dafür beim ersten ZN-Pistole-Schießen eine besondere Überraschung. Er schaffte 30 von 30 möglichen Ringe und damit ließ er den Rest der Schützen hinter sich. Beide Schützenkameraden freuten sich sehr bei der Siegerehrung.
Ich landete letztendlich mit der Dreysepistole auf Platz 11 und Heinz Schmidt belegte Platz 16.

Neben dem Schießen ist das gesellige Beisammensein und das Fachsimeln das eigentlich Wichtige bei dem Treffen. Im Gang hinter den Ständen, im Schankraum und beim Putzen der Waffen wurden eine Menge Informationen ausgetauscht, manchem Neuling wertvolle Tipps fürs Hobby gegeben und manch interessantes Detail der gesehenen Modelle unter die Lupe genommen. Neben den sportlichen Aspekten spielt das Interesse für epochemachende, historische Technik und die dazugehörige Historie eine wichtige Rolle und macht die Sache umfassender, als das reine, moderne Sportschießen.
Mit einem gemütlichen Beisammensein, bei dem es ein Buffet gab, das von einigen "besseren Hälften" Sömmerdaer Vereinsmitgliedern angerichtet wurde, ging wieder eine rundum gelungene Deutsche Zündnadelgewehrmeisterschaft zu Ende. Die dabeigewesenen Schützen sind sich einig, dass man sich nächstes Jahr wieder sieht.

Am 05. Juli treffen sich die Hobbyisten dieser schießsportlichen Disziplin bei uns in Jügesheim zum 1. Zündnadel-Bembel-Schießen, das gleichzeitig die offene Hessische Meisterschaft darstellt. Interessierte Schützen sind eingeladen mal vorbeizuschauen und ggf. mitzuschießen. Ein gemütliches Beisammensein am Abend ist ebenfalls geplant. Hierzu wird um entsprechende Anmeldung gebeten.